"Monsieur Claude & seine Töchter" im St Pauli Theater

Wir haben den Film geliebt und jetzt kommt die französische Filmkomödie von Philippe de Chauveron und Guy Laurent in St Pauli Theater !!!!

"Qu'est-ce qu'on a fait au Bon Dieu?" war mit 12 Millionen Zuschauern in Frankreich ein richtiger Publikumserfolg. Als "Monsieur Claude & seine Töchter" kam die Komödie ebenfalls in Deutschland, mit 4 Millionen Besuchern, sehr gut an. Dass jetzt ein Hauch von Humor aus Frankreich über das St Pauli Theater und die Reeperbahn weht ist sehr erfreulich! ...und für mich persönlich auch, dass Patrick Abozen, den ich als Driss in "Ziemlich Beste Freunde" an der Hamburger Kammerspielen sehr talentiert fand, bei dieser Theaterfassung dabei ist!

"Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich schöne Töchter.Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck. In die französische Lebensart weht der raue Wind der Globalisierung und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen – Halleluja! – französischen Katholiken zu heiraten. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Geschwächt durch Beschneidungsrituale, Hühnchen halal und koscheres Dim Sum ist ihr Toleranzvorrat restlos aufgebraucht. Doch auch Charles' Familie knirscht über diese Partie mächtig mit den Zähnen. Weniger um bei den Hochzeits-vorbereitungen zu helfen als sie zu sabotieren, lassen sich die Eltern auf ein Kennenlernen ein. Was folgt ist ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und kulturellen Vorurteile. Bis das familiäre Federnrupfen dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht..."


La comédie à succès de Philippe de Chauverin et Guy Laurent, "Qu'est-ce qu'on a fait au Bon Dieu?", a été vue par 12 millions de spectacteurs en 2014 en France. Elle a également connu un joli succès au box-office allemand avec plus de 4 millions d'entrées. Un succès qui a conduit à l'adaptation de "Monsieur Claude & seine Töchter" (le titre allemand) sur la scène du Théâtre St Pauli.  A noter la présence sur scène de Patrick Abozen, un acteur et comédien talentueux qui avait déjà interprété Driss dans "Ziemlich Beste Freunde" (l'adaptation des "Intouchables") sur la scène des Hamburger Kammerspiele.
Du 30 octobre à 3 décembre 2017. Billets de 19,90 € à 59,90 €, au 040 / 4711 0 666 ou sous www.st-pauli-theater.de.


Bild: Copyright Marco Moog
Bild: Copyright Marco Moog

Vom 30. Oktober bis zum 3. Dezember im St Pauli Theater

Theaterfassung von Stefan Zimmermann.

Mit: Patrick Abozen, Holger Dexne, Hannah Rebekka Ehlers, Victoria Fleer, Patrick Heyn, Eric Lee Johnson, Knut Koch, Marina Lubrich, Andrés Mendez, Love Newkirk, Michael Prelle, Angela Schmid, Anneke Schwabe, Martin Wolf.

 

Voraufführungen: 30. / 31.Okt.; 01.Nov. 2017, jeweils 19.30 Uhr

Premiere: 02. November 2017, 19.30 Uhr

Weitere Vorstellungen: 03. bis 05., 07. bis 12., 14. bis 19., 21. bis 26., 28.11. bis 03.12.2017

jeweils 19.30 Uhr, sonntags 18.00 Uhr. Sonntag 26.11. und 03.12. um 19.30 Uhr

 

Preise: 19,90 € bis 59,90 € inkl. aller Gebühren

Vorverkauf: 040 / 4711 0 666 und unter www.st-pauli-theater.de.

 

 monhambourg, 21 octobre 2017

Kommentare: 0